“How to” Rubrik Ideen Produkte

Die Privatsphäre schützen: Warum sollte man die Webcam abdecken?

Privacy_Webcam1

 

Während einer Konferenz über Informatiksicherheit wies James Comey, Leiter des FBI, darauf hin, wie wichtig es ist, Webcams von PC, Smartphone und Tablet abzudecken, um unsere Privatsphäre vor böswilligen Angriffen zu schützen.

Diese Erklärung scheint etwas seltsam, doch Comeys Rat regt zum Überlegen an. Auch wichtige Persönlichkeiten der Informatikwelt, wie Mark Zuckerberg sind es gewohnt, die Webcam mit einem Stück Klebeband abzudecken.

Die Webcam ist eine potenzielle Gefahr

2010 klagte Blake Robbins, ein Schüler der Harrington High School in Pennsylvania seine Schule an, weil in zwei Wochen von der Webcam des Computers, der ihm vom Institut zugeteilt wurde, mehr als 400 Fotos aufgenommen worden waren.

Die Schule verteidigte sich mit der Angabe, dass jedes Gerät neben GPS auch mit einer Technologie ausgestattet worden war, die zum Schutz im Falle des Diebstahls regelmäßig Fotos seiner Benutzer aufnahm. Es ging hervor, dass mehr als 56000 Fotos von minderjährigen Schülern mit der Webcam aufgenommen worden waren.

Drei Jahre später stand der Fall einer amerikanischen Schülerin im Rampenlicht: ein Mitschüler hatte ihre Webcam gehackt und ohne ihr Wissen Hunderte Fotos aufgenommen. Es war kein Geheimnis mehr, dass Webcams eine Gefahr für unsere Privatsphäre darstellten (und noch heute darstellen).

Warum wird eine Webcam gehackt?

Welchen Sinn hat es jedoch, jemandem Fetzen seines Privatlebens zu stehlen? Dem FBI zufolge gibt es dafür vorwiegend zwei Gründe: Rache oder Geld. Im ersten Fall gehe es darum, Bilder im Internet zu veröffentlichen, um das Opfer in Verlegenheit zu bringen. Im zweiten Fall könnten die Bilder als Erpressung verwendet werden.

Wie wird eine Webcam gehackt?

Wer die Kontrolle über unsere Geräte übernimmt, macht es, weil wir ihm, wenn auch unbewusst, Gelegenheit dazu gegeben haben. Meist senden Personen mit böswilligen Absichten dem Opfer eine E-Mail, die einen Köderlink enthält: Wenn man darauf klickt, wird auf unserem Gerät eine Software installiert, die den Zugriff auf die Webcam gestattet. Zu der in erster Linie anzuwendende Maßnahme gehört somit die Kontrolle unseres Verhaltens und das entsprechende Abwägen aller verdächtigen und unbekannten Dinge, auf die wir im riesigen Internetuniversum treffen.

Webcam Cover: das perfekte Gadget zum Schutz der Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden

Da es hinsichtlich Datenschutz und Sicherheit nie genügend Lösungen gibt, führte Maikii ein Werbegadget ein, das mit Sicherheit in all jenen Berufsbranchen geschätzt wird, die weitgehend elektronische Geräte, wie Smartphones, Tablets und Laptops verwenden: das Webcam Cover. Es handelt sich um eine Klebeplakette aus Plastik mit einem Öffnungs- und Schließsystem zum Schieben, das an der Webcam angebracht wird, mit eben dem Ziel, Angriffe durch etwaige Viren oder Hacker zu vermeiden. Ihre Eigenschaften machen sie zu einem bequemen und einfach auf allen Geräten anwendbaren Accessoire: Die Schiebelösung ermöglicht das Abdecken der Videokamera, wenn sie nicht verwendet wird, und ihre Verwendung bei Bedarf, indem der Schieber bewegt wird, während die kleinen Abmessungen und das besonders dünne Cover sie mit jedem Gerät kompatibel machen. Sie ist mit dem Firmenlogo im Siebdruck und Vierfarbendruck personalisierbar.

 

webcam

 

You Might Also Like